Frederike

esome Social Advertising Preis Index Q1|2018

esome advertising veröffentlicht den Social Media-Preis-Index für das erste Quartal des Jahres 2018. Dieser Index veranschaulicht anhand von Werbekampagnen, die durch esome umgesetzt wurden, die Preisentwicklung der vergangenen Quartale und dient Werbetreibenden als Benchmark. Der Index Q1/2018 befasst sich neben den Preis-Entwicklungen auf den einzelnen Plattformen sowie mit den Werbeaktivitäten der Gesundheits- und Fitnessbranche, die von guten Vorsätzen zum neuen Jahr profitieren, und dient Werbetreibenden als Orientierung für künftige Kampagnen auf den interaktiven Plattformen.

Mit dem Jahreswechsel kehrt bei den meisten Werbetreibenden Ruhe ein – die Weihnachtszeit ist vorbei, alle Marketingbudets wurden ausgegeben und es wird Zeit, das neue Werbejahr zu planen. Dieses wiederkehrende Phänomen war auch im ersten Quartal des Jahres 2018 im Social Advertising zu erkennen. Nichtsdestotrotz ist zu erkennen, dass Social Advertising weiter an Bedeutung gewinnt: zwar gingen die Werbeausgaben im Vergleich zum letzten Quartal zurück, im direkten Vergleich der ersten Quartale von 2017 und 2018 sind aber signifikante gestiegene Werbeausgaben zu verzeichnen.

Während viele Werbetreibende sich erst noch auf die aktivste Zeit im Jahr vorbereiten, hat die Gesundheits- und Fitnessbranche bereits einen Höhepunkt in Bezug auf ihre werblichen Aktivitäten hinter sich. Besonders um dem Jahreswechsel herum waren Werbetreibende aus dieser Branche sehr aktiv und versuchten die guten Vorsätze der User für sich zu nutzen – mit Erfolg.

Plattform-seitig war Instagram der größte Gewinner des ersten Quartals: Hier sanken die Werbeausgaben mit 12% im Vergleich zu Q4/2017 am wenigsten. Verglichen mit dem ersten Quartal 2017 legten die Werbetreibenden sogar 157% mehr Budget in die Waagschale. Trotzdem waren die Kosten für den Media-Einkauf in Q1/2018 die geringsten seit Beginn 2017. Instagram wird im Plattform-Mix der Werbetreibenden offenbar immer wichtiger.

Auch Facebook erfreut sich weiterhin an der Beliebtheit bei den Werbetreibenden. Durch die starke Konkurrenz um Werbeinventare wurde es allerdings weiterhin teurer, Reichweite auf Facebook zu generieren. Zu diesem Zweck sollten Advertiser eher auf das Facebook Audience Network ausweichen. Der CPM erreichte hier im ersten Quartal 2018 den niedrigsten Wert seit Q1/2017 und ist damit bestens geeignet, um günstig hohe Reichweite zu generieren.

Twitter leidet unter unsteten Entwicklungen im deutschen Werbemarkt. Strukturell scheint sich Twitter jedoch erholt zu haben [1] und zur WM sind erneut steigende Buchungen auf der Plattform zu erwarten, da sie sich gerade für solche öffentlichen Live-Events bestens eignet. Auch bei Snapchat kann von vermehrten Buchungen ausgegangen werden, denn auch hier bereitet man sich mit spannenden Sonder-Werbeformaten auf das Spektakel vor. Wie die Fußball Weltmeisterschaft die Aktivitäten von Werbetreibenden auf den sozialen Netzwerken beeinflusst, wird man bereits im Preis-Index für das laufende Quartal erkennen können.

[1] http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/soziales-netzwerk-twitter-schreibt-weiter-schwarze-zahlen-und-gewinnt-viele-neue-nutzer/21212720.html

Zum Download geht es hier entlang und zum interaktiven Preisindex geht es hier entlang. 

Ihr Ansprechpartner

Felix

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen

Bitte ergänzen Sie folgende Angaben

Anrede

Mit dem Absenden dieses Kontaktformulars übermitteln Sie die oben angegebenen Daten an die esome advertising technologies GmbH. Diese Daten werden zur Kontaktaufnahme und zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet. Ihre Daten werden maximal drei Monate gespeichert, es sei denn, Sie verlangen die Löschung Ihrer Daten vor dieser Frist oder die Speicherung wird durch die Aufnahme einer dauerhaften Geschäftsbeziehung erforderlich. Bitte wenden Sie sich an info@esome.com sofern Sie Ihre Daten löschen, berichtigen oder einsehen möchten. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie hier.

Die mit einem (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Danke für Ihre Nachricht, wir werden uns bald melden!