News

Plattform News Juni 2019

Posted on June 03, 2019

Diesen Monat gab es wieder zahlreiche Neuigkeiten auf den sozialen Plattformen. Facebook hat ein neues Nutzer-Tool eingeführt und Anzeigenrichtlinien aktualisiert. Instagram launchte Shoppable Tags, Snapchat Snap Select und LinkedIn Ad Tags, sowie XING neue Anzeigenplatzierungen. Lesen Sie hier mehr.


Facebookneu_190510_175127.png#asset:2224

Facebook wird ein Tool zur Verwaltung von Off-Facebook-Aktivitäten einführen: Im Hinblick auf die Bemühungen, den Nutzern mehr Transparenz und Kontrolle zu bieten, wird Facebook ein Tool einführen, mit dem die Nutzer ihre Off-Facebook-Aktivitäten einsehen und verwalten können. Mit dieser Funktion erhalten die Nutzer mehr Klarheit und Kontrollmöglichkeiten über die Daten, die andere Anwendungen und Websites mit Facebook teilen, wie beispielsweise Facebook-Pixel, SDK oder API. Die User können wählen, ob sie ihre Off-Facebook-Internetaktivitäten von Facebook trennen möchten oder nicht. Allerdings können bei einer Deaktivierung der Verbindungen beispielsweise Targeting Optionen, die über App Besucher gebildet werden, beeinträchtigt werden. Durch die gegebenen Umstände wird Facebook diese Daten zukünftig nicht mehr für Werbezwecke verwenden. Nähere Informationen zu den Änderungen finden Sie hier.

Facebook hat seine Anzeigenrichtlinien aktualisiert: Bereits im Januar 2018 fing Facebook an, alle Blockchain-bezogenen Anzeigen zu blockieren. Ab Juni begann Facebook damit, nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung für Kryptowährungsprodukte und -dienstleistungen zu werben. Heute erfordern Anzeigen im Zusammenhang mit Blockchain-Technologie, sowie Branchennachrichten, Schulungen oder Veranstaltungen zum Thema Kryptowährung, keine Vorabgenehmigung mehr. Dennoch müssen Werbetreibende weiterhin einen Überprüfungsprozess durchlaufen, wenn sie den Austausch von Kryptowährungen oder das Mining von Hard- und Software anregen wollen. Darüber hinaus verbietet Facebook ab dem 5. Juni Anzeigen für Differenzkontrakte (CFDs), komplexe Finanzprodukte, die mit betrügerischem Handeln verbunden sind, sowie für Initial Coin Offerings (ICOs) und Binary Options. 

Facebook hat mit der Einführung eines neuen Designs für Werbeanzeigen in der Messenger Inbox begonnen: Bis zum 28. Mai hatten Werbetreibende die Möglichkeit, sich das neue Design im Anzeigenmanager vorab anzusehen und ihre Anzeigen gegebenenfalls anzupassen. Das neue Design wird ab sofort auf alle Plattformnutzer übertragen. In der Zwischenzeit sind diese Anzeigen auf einzelne Bilder (1:1 Bildformat wird empfohlen) mit den Zielen, Conversion, Traffic, App-Installationen oder Messages, beschränkt. Aktive Kampagnen mit dem Ziel der Markenbekanntheit, Reichweite und Katalogverkäufe, sowie Anzeigen im Video- und Karussell-Format werden nicht mehr in der Messenger Inbox ausgespielt.


Insta-png_190510_175430.png#asset:2228

Shoppable Tags in Creator Beiträgen auf Instagram: Im März führte Instagram eine In-App-Kauffunktion für eCommerce Anbieter ein, die es Nutzern ermöglicht Produkte zu kaufen, ohne die App verlassen zu müssen. Instagram weitet diese Funktion aktuell auf Influencer aus. Die Influencer markieren mit den Shoppable Tags Produkte in ihren Beiträgen und ermöglichen so den Nutzern einen einfachen Kauf in der App. Unternehmen, die eine Instagram Checkout Funktion haben, können anderen Accounts genehmigen, Produkte aus dem eignen Shop in dessen Instagram Beiträgen zu markieren. Zum Launch wird diese Funktion nur für eine kleine Gruppe an Creators und Unternehmen zur Verfügung stehen. Sollte es ein Update für einen weiteren Rollout geben, werden wir Sie darüber informieren.


Snapchat2_190510_175128.png#asset:2227

Snapchat launcht bald Snap Select: Snapchat wird Snap Select einführen und so Werbetreibenden Zugang zu 6 Sekunden non-skippable Premium Video-Werbeinventar geben. Snap Select wird, wie wie Google Prefered und Facebook In-Stream-Reserve, Werbetreibenden ermöglicht Show-Inventar zu einem fixen TKP zu reservieren. Die Reservierung erfolgt ohne vorher eine Auktion durchlaufen zu müssen und bietet eine garantierte Zielgruppenzahl. Der Rollout wird im zweiten Quartal dieses Jahres erfolgen.


LinkedIn2_190510_175128.png#asset:2226

Ad Tags wurden auf LinkedIn Seiten aktiviert: Im Zuge der Maßnahmen, eine vertrauenswürdige Umgebung für Kunden und Mitglieder zu schaffen, hat LinkedIn ein neues Register für Anzeigen auf LinkedIn-Seiten eingeführt. In dieser Rubrik können die Benutzer alle gesponserten Inhalte sehen, die ein Unternehmen in den letzten sechs Monaten veröffentlicht hat. Diese neue Funktion kann mit der Funktionsweise von Facebook-Seiten verglichen werden, mit dem Unterschied, dass die Einträge bei LinkedIn für einen längeren Zeitraum sichtbar sind. Wenn die Nutzer auf die Anzeige klicken, hat dies keine Auswirkungen auf die Kampagnenberichterstattung und es werden keine Gebühren berechnet. In den nächsten Woche wird der weltweite Rollout abgeschlossen sein.


Xing.png#asset:1620

Neue Platzierungen auf XING: XING hat neue Platzierungsmöglichkeiten für Anzeigen eingeführt. Die Anzeigen werden nun nicht mehr nur im Newsfeed geschaltet, sondern auch im Messenger und im XING-Such- und Kontaktebereich. Dabei können die neuen Platzierungen nicht einzeln ausgewählt werden, da sie dynamisch in Kampagnen eingesetzt werden. Darüber hinaus kündigte XING an, dass das traditionelle Display-Geschäft weiter reduziert wird, um mehr Inventar für Ad Manager Anzeigen zu schaffen, was zu niedrigeren Preisen in Auktionen führen soll. Wenn Sie mehr über die neuen Platzierungsmöglichkeiten erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an ihren esome Account Manager.


Ihr Ansprechpartner

Kristin B.

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen

Bitte ergänzen Sie folgende Angaben

Anrede

Mit dem Absenden dieses Kontaktformulars übermitteln Sie die oben angegebenen Daten an die esome advertising technologies GmbH. Diese Daten werden zur Kontaktaufnahme und zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet. Ihre Daten werden maximal drei Monate gespeichert, es sei denn, Sie verlangen die Löschung Ihrer Daten vor dieser Frist oder die Speicherung wird durch die Aufnahme einer dauerhaften Geschäftsbeziehung erforderlich. Bitte wenden Sie sich an info@esome.com sofern Sie Ihre Daten löschen, berichtigen oder einsehen möchten. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie hier.

Die mit einem (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Danke für Ihre Nachricht, wir werden uns bald melden!