News

Plattform News März 2019

Posted on March 11, 2019

Für Werbetreibende gab es im vergangenen Monat wieder wertvolle Updates auf den sozialen Netzwerken. Neben neuen Features auf Facebook und Instagram können sie sich auch über Neuheiten von Snapchat, Twitter, LinkedIn und Reddit freuen. Hier gibt es einen Überblick der spannenden Updates.

 Facebookneu.png#asset:1445

Story Ads verfügbar für Facebook Messenger: Facebook hat Story Ads nun auf all seinen Plattformen implementiert. Neben Facebook und Instagram Stories ist es nun möglich, Anzeigen in Messenger Stories zu schalten. Noch ist diese Platzierung nicht als eigenständige Platzierung verfügbar und kann nur in Kombination mit Instagram Stories oder Facebook Feed ausgewählt werden. Die Platzierung unterstützt darüber hinaus noch nicht alle Funktionen von Story Ads, wird sich aber weiter entwickeln. Im Moment unterstützen Messenger Stories die Ziele Conversions oder App Installs. Messenger Stories sollten bereits in den Platzierungen der Automatic Placement-Funktion berücksichtigt sein. Für weitere Informationen finde Sie hier.

Facebook schafft Ad Set Budgets ab: Ab September werden neue und bestehende Kampagnen in das automatisierte System zur Allokation von Budgets von Facebook migriert, das die Ad Set Budgets eines Werbetreibenden optimiert. Das bedeutet, dass es Facebook-Werbekunden nicht mehr möglich sein wird, Budgets auf Ad-Set-Ebene zu definieren. Mit der Optimierung des Kampagnenbudgets können Werbetreibende ein zentrales Kampagnenbudget festlegen, um es über alle Ad Sets hinweg zu optimieren und das Budget kontinuierlich und automatisch auf die leistungsfähigsten Ad Sets zu verteilen. Es wird für jedes Kampagnenziel verfügbar sein. Zusätzlich zur Festlegung eines täglichen oder lebenslangen Kampagnenbudgets können Werbetreibende Gebotsobergrenzen und Ausgabenlimits für Ad Sets festlegen - gewünschte, nicht garantierte Minima und/oder garantierte Maxima.

Facebook hat das Income Targeting in den USA eingeführt: Facebook hat eine neue Funktion für das Targeting hinzugefügt - Haushaltseinkommen nach US-Postleitzahl. Diese neue Funktion ermöglicht es Werbetreibenden, Einkommensdemografien in ihre Marketingstrategien zu integrieren und relevante Anzeigen für US-Facebook-Nutzer in den USA effektiver zu gestalten. Die Werbetreibenden können zwischen vier Einkommensniveaus wählen, die auf der Grundlage des durchschnittlichen Haushaltseinkommens der Nutzer erstellt wurden und in Prozent angegeben sind: Top 5% der Postleitzahlen, Top 10%, Top 10-25% und Top 25-50%. Das bedeutet, dass die Top 5% nicht die Top 5% der Haushalte in den USA repräsentieren, sondern die Top 5% der US-Postleitzahlen, wenn sie nach durchschnittlichem Haushaltseinkommen geordnet werden. Facebook kündigte auch an, dass sie diese Zielgruppen mit nur öffentlich zugänglichen Daten aufbauen. Mit esome können Werbetreibende Nutzer anhand ihres Haushaltseinkommens aus der Postleitzahl in Deutschland ansprechen. Werbetreibende können wählen, ob sie Nutzer mit einem Nettoeinkommen in drei Bereichen von weniger als 2.500 €, 2.500 € bis 4.500 € und mehr als 4.500 € ansprechen möchten.

Änderungen zur Erklärung "Warum sehe ich das": Im Laufe des Jahres 2018 führte Facebook mehrere Änderungen an Custom Audiences aus einer Kundendatei ein, die sich auf Verantwortlichkeit und Transparenz konzentrierte - einschließlich der Einführung neuer Anforderungen an Custom Audiences, die aus einer Kundendatei erstellt wurden. Nachdem sich die Plattform im vergangenen Jahr verpflichtet hat, die Transparenz bei der Zielgruppenansprache weiter zu verbessern, wird sie zusätzliche Informationen liefern, die den Menschen helfen, besser zu verstehen, warum sie bestimmte Anzeigen sehen, wenn benutzerdefinierte Zielgruppen verwendet werden. Insbesondere werden sie die Erklärung "Warum sehe ich das?" aktualisieren, auf die von oben rechts in jeder Facebook-Anzeige aus zugegriffen werden kann. Wenn eine gemeinsame benutzerdefinierte Zielgruppe aus einer Kundendatei verwendet wird, wird die Erklärung "Warum sehe ich das?" den Namen des Unternehmens anzeigen, das die Informationen der Benutzer auf Facebook hochgeladen hat, und jede eventuell stattgefundene gemeinsame Nutzung der benutzerdefinierten Zielgruppe hervorheben. Dazu gehört auch die Beteiligung von Agenturen, FMPs oder anderen Partnern. Die Custom Audience Terms bleiben unverändert.


Insta-png.png#asset:1454

Einführung von Instagram Carousel Story Ads: Die Reichweite von Stories nimmt stetig zu und die Hälfte der aktiven Nutzer von Instagram verwendet Stories täglich. Im Oktober 2018 war unser Kunde Opel einer der ersten Kunden weltweit, der Carousel Ads für Stories in der Beta-Phase getestet hat. Für die Opel ADAM-Kampagne führte das neue Format zu einem deutlichen Anstieg der Registrierungen und zu Kosten pro Registrierung von nur 2,04 € (Fallstudie). Jetzt hat Instagram Carousel Ads innerhalb von Stories für alle Werbekonten eingeführt. Die Plattform bietet zwei verschiedene Typen an: Automatisch und manuell gestartete Carousel Ads. Wenn Sie automatisch gestartete Carousel Ads wählen, werden automatisch bis zu drei Karten angezeigt. Sie sind nur für Vollbildanzeigen und als Standalone-Buchung auf Instagram verfügbar. Nachdem die erste Karte einer manuell gestarteten Carousel Ad angezeigt wird, können die Personen auf einen Button "Keep Watching" tippen, um weitere Karten zu sehen, maximal 10. Manuell gestartete Carousel Ads sind in der Platzierungsoptimierung oder als eigenständiges Format in Instagram Stories und nur für nicht hochformatige Feed-Anzeigen verfügbar.


Twitter2.png#asset:1446

Twitter wird die Möglichkeit, ohne Account zu werben, abschaffen: Bald wird es notwendig sein, einen Twitter-Account zu haben, um auf der Plattform zu werben. Da es keine offizielle Ankündigung zu diesem Update gibt, ist noch nicht klar, wann die Änderung stattfinden wird. Wenn Werbetreibende ohne einen Twitter Account in Zukunft Kampagnen planen, sollten sie bedenken, dass die Funktion möglicherweise nur für eine begrenzte Zeit verfügbar ist.


Snapchat2.png#asset:1447

Snapchat wird Lenses via Reichweite und Frequenz einführen: Snapchat kündigte an, dass sie bis zum 4. März Lenses via Reach und Frequency buying in Deutschland einführen werden. Für die Funktion ist keine IO-Buchung mehr erforderlich, sondern ein reservierter Kauf über den Anzeigenmanager. Es wird kein Mindestbudget benötigt und die Laufzeit und das Targeting sind flexibel. Um diese Funktion nutzen zu können, sollte die Reichweite mindestens 500k User betragen und die Platzierung erfolgt innerhalb des Lens Carousel.


LinkedIn2.png#asset:1450

LinkedIn testet einen Video-Livestreaming-Dienst: Nach der schnellen Verbreitung von Videos auf LinkedIn begann die Plattform, einen Streaming-Dienst namens LinkedIn Live zu testen. Es befindet sich derzeit in der Beta-Phase und steht ausgewählten US-Anwendern nur auf Einladung zur Verfügung. Bei LinkedIn Live setzt die Plattform auf interaktive Live-Videoinhalte. Es ist noch nicht klar, ob jeder Benutzer in der Lage sein wird, zu streamen, aber die erste Idee ist es, Live-Events wie Konferenzen, Firmen-Bekanntmachungen, Preisverleihungen, F&As unter der Leitung von Mentoren und andere ähnliche Veranstaltungen zu übertragen. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten, wenn die Funktion für paid media verfügbar wird.


reddit.png#asset:2020

Cost-per-Click-Ads auf Reddit verfügbar: Reddit hat angekündigt, dass sie Cost-per-Click-Ads einführen werden. Das Anzeigenformat wird über das Dashboard von Reddit verfügbar sein und das Anzeigenportfolio der Plattform mit Cost-per-Impression und Cost-per-View Ads ergänzen. CPC Ads ermöglicht es Werbetreibenden, Direct-Response-Kampagnen auf der neu gestalteten Website über Desktop und Handy durchzuführen. Sie werden als Link oder Promoted Post ausgeliefert, welche auch Videos enthalten können. Anzeigen werden auf einer Klickbasis abgerechnet, können aber für Reach, Video Views, Traffic und Conversions optimiert werden.

Reddit führt App Install Ads ein: Mit der Einführung von CPC Ads inkludiert die Plattform auch die Ziele der App Install-Kampagne in das Format. Dies ist besonders interessant für mobile First Advertiser, die ihre App Store Visits und Downloads erhöhen wollen, da Anzeigen direkt auf den App Store verweisen. Werbetreibende zahlen nur für die Anzeigen, die zu einem App Store Besuch führen und müssen auf CPC bieten. Zusätzlich zu den App Install Ads kündigte Reddit an, dass Werbetreibende Impressions verfolgen und kontrollieren können und Daten in ihrem attribution provider´s Dashboard anklicken können. Dazu hat Reddit sieben Attribution-Tracking-Plattformen wie Adjust, Tune oder Appsflyer hinzugefügt. Zusammen mit diesem Update können Werbetreibende acht verschiedene Conversion Events wie View Content, Add to Cart oder Purchase verfolgen. Darüber hinaus fügte Reddit die Möglichkeit hinzu, dass die Attributionsmessung nach einem Tag, sieben Tagen oder 28 Tagen filtern kann.


Ihr Ansprechpartner

Kristin B.

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen

Bitte ergänzen Sie folgende Angaben

Anrede

Mit dem Absenden dieses Kontaktformulars übermitteln Sie die oben angegebenen Daten an die esome advertising technologies GmbH. Diese Daten werden zur Kontaktaufnahme und zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet. Ihre Daten werden maximal drei Monate gespeichert, es sei denn, Sie verlangen die Löschung Ihrer Daten vor dieser Frist oder die Speicherung wird durch die Aufnahme einer dauerhaften Geschäftsbeziehung erforderlich. Bitte wenden Sie sich an info@esome.com sofern Sie Ihre Daten löschen, berichtigen oder einsehen möchten. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie hier.

Die mit einem (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Danke für Ihre Nachricht, wir werden uns bald melden!